Verhalten bei einem (Laser-)Unfall

 

Unfallopfer versorgen, ggf. Ersthelfer hinzunehmen.

Bei größeren Verletzungen Opens internal link in current windowdiese Telefonnummern beachten.

Falls erforderlich Unfallopfer zum Arzt bzw. in die Klinik begleiten.

Nachdem Unfallopfer (ggf. ärztlich) versorgt wurde den zuständigen Hochschullehrer informieren, damit dieser weitere Schritte zur Wahrung des Versicherungsschutzes unternehmen kann!

Bei einem Unfall (am Auge) mit Laserstrahlung die Augenklinik in Darmstadt=Eberstadt aufsuchen und dort eine "Fluoreszenzangiographie" durchführen lassen!

Hinweis zu kleineren Verletzungen

Bei kleineren Verletzungen, die kein Aufsuchen eines Arztes erfordern, muss die etwaige Entnahme von Materialien aus dem Verbandskasten zusammen mit einer kurzen Beschreibung der Verletzung im Verbandbuch dokumentiert werden. Dies dient zum Nachweis, falls sich eine scheinbar harmlose Verletzung im Nachhinein als gravierender herausstellt.

Für Institutsmitglieder zugängliche Erste Hilfe-Kästen mit Verbandbüchern befinden sich sowohl im Sanitätsraum (S2 15/4), als auch im Kopierraum im ersten Stock (S2 15/K104).

Kontakt

Institut für Angewandte Physik
Technische Universität Darmstadt
Schlossgartenstr. 7
D-64289 Darmstadt

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. G. Birkl

+49 6151 16-20410

Sekretariat

G. Jenny-Deusser

+49 6151 16-20411

+49 6151 16-20413

 

A A ADrucken DruckenImpressum Impressum | Sitemap Sitemap | Suche Suche | Kontakt Kontakt | Zuletzt geändert 08.12.2015
zum Seitenanfangzum Seitenanfang