Polarisationsanalyse von Licht mittels Stokes-Formalismus

  • Versuchsbeginn: 9:00 Uhr
  • Versuchsstandort: S2|15 Raum 127
  • Betreuer: David Rupp

Übersicht

In diesem Praktikumsversuch soll der Polarisationszustand von Licht mittels Stokes-Formalismus vollständig bestimmt werden. Polarisation ist eine Eigenschaft von transversalen Wellen, die unter anderem in der Optik das Interferenz-, Reflexions- und Transmissionsverhalten von Licht beeinflusst und damit sowohl in der Theorie als auch in der Praxis eine wichtige Rolle spielt. Für eine vollständige Analyse wird ein Formalismus benötigt, der in der Lage ist, nicht nur vollständig polarisiertes Licht, sondern ebenso teilweise polarisiertes Licht zu beschreiben. Ein entsprechender Formalismus wurde 1852 von G.G. Stokes [1] entwickelt. Er charakterisiert den Polarisationszustand durch vier direkt messbare Parameter.

Literatur

  • Initiates file downloadVersuchsanleitung
  • George Gabriel Stokes. „On the Composition and Resolution of Streams of Polarized Light from different Sources“. In: Mathematical and Physical Papers. Bd. 3. Cambridge Library Collection - Mathematics. Cambridge University Press, 2009.

Verantwortlicher für das F-Praktikum im IAP

Prof. Dr. Wolfgang Elsäßer

+49 6151 16-2222 (Sekretariat)

Kontakt

Institut für Angewandte Physik
Technische Universität Darmstadt
Schlossgartenstr. 7
D-64289 Darmstadt

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. G. Birkl

+49 6151 16-20410

Sekretariat

G. Jenny-Deusser

+49 6151 16-20411

+49 6151 16-20413

 

A A ADrucken DruckenImpressum Impressum | Sitemap Sitemap | Suche Suche | Kontakt Kontakt | Zuletzt geändert 08.12.2015
zum Seitenanfangzum Seitenanfang